was successfully added to your cart.

Wild kochen – Herbstliches Wildmenü

By 19. November 2017Events, Uncategorized

Oh ja – es wurde wie wild gekocht. Die geplanten vier Gänge des herbstlichen Wildmenüs sollten Realität werden. Das Ambiente des Müncher bulthaup Küchenstudios inspirierte und machte Kochen zum echten Vergnügen.

Das herbstliche Wildmenü bestand aus einer Fasanenbrust mit Burgunderpflaumen als Vorspeise. Mit winterlichen Gewürze wie Nelken und Zimt wurde die Soße zu einem Erlebnis. Die Säure und Süße der Pflaumen in ihrem Kontrast machten diese Vorspeise zu etwas ganz Besonderem.

Als Zwischengang erfreuten Medaillon vom Rehrücken mit gebratenen Kartoffel-Birnen und Rosenkohl den Gaumen. Sie meinen Rosenkohl, das ist so ein „kohliges“ streng riechendes Gemüse? Nein – nicht bei Patrick Coudert. Er verrät die Tricks, wie aus dem Kohl eine luftige, sehr schmackhafte, gesunde und knackige Beilage wird.

Die Hirschrückenmedaillons bildeten den Höhepunkt. Ein Kürbis Chutney – ein bisschen scharf, ein bisschen exotisch – war ein trefflicher Begleiter zu dem zarten, auf der Zunge zergehenden Fleisch.

Maskarpone-Creme mit Limetten, Zwetschgenwasser, Himbeerpüree und einem winterlichen Apfelkompott krönten als Dessert das Menü.

Die Gäste,  in bester Stimmung, waren eifrig bei der Sache – es musste geschnippelt und gebraten werden und jeder brachte sich im Team ein. Ein gemeinsam gekochtes Mahl schmeckt in guter Gesellschaft mit vortrefflichen Weine bestens.

Patrick Coudert hat verraten, mit welchen Tricks die vermeintlichen einfachen Lebensmittel, wie Rosenkohl, Möhren oder der Apfel zu einem Genuss erster Güte werden können. Abgerundet mit ausgewählten Gewürzen aus seiner Prokutlinie können sich diese aus ihrem Schattendasein erheben und zu kleinen  Stars des Menüs  werden.

Die nächsten Kochkurs Termine finden Sie hier: Kochkurse in München